logo_print

Glossar

Wir werden oftmals auf die vielen Anglizismen, Abkürzungen und Fachbegriffe angesprochen. Wir bemühen uns um eine verständliche Sprache. Manche der Begriffe sind mittlerweile aber bereits so eingeführt, dass eine gute Übersetzung mitunter nicht leicht ist.

Mit diesem Glossar wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, die Corporate Finance-Begriffswelt verständlicher zu machen.

 

Backdoor IPO

Bezeichnung fr einen Brsengang durch die Hintertr. Durch die bernahme eines brsennotierten Unternehmens wird die vorhandene Brsennotierung genutzt, um z.B. durch eine Sachkapitalerhhung ein anderes Unternehmen an die Brse zu bringen. Auch als Reverse IPO bezeichnet.

Bad Leaver

Als Bad Leaver werden Mitarbeiter bezeichnet, die das Unternehmen aufgrund von grobem Fehlverhalten, wie z.B. Verletzung der Aufgabenpflicht, Betrug oder anderweitiger Rechtsbrche, freiwillig verlassen oder vom Unternehmen mit einer qualifizierten Mehrheit entlassen werden.

BaFin

Bundesanstalt fr Finanzdienstleistungsaufsicht. U.A. zustndig fr die Wertpapieraufsicht, z.B. die Prfung von Verkaufsprospekten oder die Genehmigung von Pflichtangeboten.

Basel II

Die neuen Eigenkapitalvorschriften des Baseler Ausschusses fr Bankenaufsicht, die insbesondere die Ermittlung der aufsichtsrechtlichen Risikoposition nach Basel I ersetzt haben.

Beauty Contest

Der Konsortialfhrer (Lead Manager) und das gesamte brige Konsortium eines Brsengangs, aber auch anderer Kapitalmarkttransaktionen, werden hufig in einem Beauty Contest (oder Beauty Parade) genannten Auswahlverfahren festgelegt.

Bereinigung von Aktienkursen

Bercksichtigung wertverndernder Ereignisse, wie z.B. Aktiensplit oder Dividendenabschlag, beim Vergleich von Aktienkursen im Zeitverlauf.

Besserungsschein

Vertragliche Vereinbarung zwischen Glubiger und Schuldner mit der Zusage, dass der Schuldner bestehende Forderungen ganz oder teilweise erfllt, wenn sich seine wirtschaftliche Lage gebessert hat.

Beta-Faktor

Risikoma ber die Sensitivitt des Aktienkurses auf die Vernderung des Indexkurses. Basierend auf dem Beta-Faktor lassen sich drei Gruppen von Aktien bilden: Aktien mit einem Beta Faktor grer 1 bedeutet, dass sich die Aktie in greren Schwankungen als der Gesamtmarkt bewegt. Aktien mit einem Beta-Faktor gleich 1 bedeutet, dass sich die Aktie gleich dem Gesamtmarkt bewegt. Ein Beta-Faktor kleiner 1 bedeutet, dass sich die Aktie weniger stark als der Gesamtmarkt bewegt.

Beteiligungsfinanzierung

Zufhrung von Eigenkapital, die einem i.d.R. nicht brsennotierten Unternehmen von auerhalb zuflieen. Finanziert werden z.B. wachstumsstarke Unternehmen, Unternehmensnachfolgen (MBO/MBI) oder Restrukturierungen. In letzterem Fall strebt der Investor einen Turn-Around des Ziel-Unternehmens an. Bei der Beteiligungsfinanzierung berlsst der Investor dem Unternehmen Eigenkapital (hufig in Verbindung mit Gesellschafterdarlehen) und bernimmt damit unternehmerisches Risiko. Dafr erhlt er Anteile am Unternehmen. Beteiligungsfinanzierung bedeutet damit die Bereitstellung von Risikokapital (fr Frhphasen-Unternehmen auch Venture Capital genannt) durch Finanzinvestoren (Private-Equity-Investoren, Venture-Capital-Geber, Family Offices, Mezzanine-Financiers und Business Angels).

Bid

Nicht verbindliche (indikative) Angebote nennt man Bid oder synonym Offer. Ein verbindliches Angebot wird Binding Bid genannt.

BIMBO

Buy-In-Management-Buy-Out. Kombination aus einem MBI und einem MBO. Ein Unternehmer-Manager kauft sich in das Unternehmen ein und fhrt dann gemeinsam mit dem bisherigen Managementteam und evtl. einem Finanzinvestor einen MBO durch.

Binding Bid

Unverbindliches Angebot eines Kaufinteressenten im Rahmen einer Controlled Auction, das Zielunternehmen (Target Company) zu einem bestimmten Kaufpreis zu erwerben.

Bond

Der Emittent des schuldrechtlichen Wertpapiers verpflichtet sich zur Zahlung von Zinsen an den Glubiger oder Inhaber der Anleihe und zur Rckzahlung des Darlehensbetrags bei Flligkeit. Man unterscheidet dabei besicherte von unbesicherten Anleihen. Bei einer Tilgungsanleihe ist der Emittent verpflichtet, aus einem Teil seiner Gewinne Reserven fr die regelmige Tilgung von Anleihen zu bilden. Eine Anleihe ist in der Regel gekennzeichnet durch ihren Flligkeitstermin und den auf dem Papier angefhrten Nominalzins. Der Parikurs einer Anleihe entspricht ihrem Nennwert zum Zeitpunkt der Emission. Anschlieend schwankt der Kurs nach Angebot und Nachfrage am Markt. Anleihen, die ber ihrem Parikurs gehandelt werden, werden mit Aufschlag gehandelt; Anleihen unter ihrem Parikurs mit Abschlag. Eine Anleihe verbrieft keine Eigentumsrechte.

Bookbuilding

Emissionsverfahren bei Kapitalmarkttransaktionen, das die Nachfrage von Investoren im Preisbildungsproze bercksichtigt.

Break Even Punkt

..auch Gewinnschwelle genannt. Der Break Even Punkt bezeichnet den Punkt, ab dem die laufenden Einknfte und Erlse alle variablen und fixen Kosten eines Projektes oder Unternehmens decken. Der Break Even Punkt kennzeichnet folglich den Zeitpunkt, an dem das Unternehmen die Gewinnschwelle berschreitet und Gewinne realisiert.

Break-up Fee

Unter einer Break-up Fee ist die Verpflichtung einer Vertragspartei (meist des Kufers) zu verstehen, einen bestimmten Betrag fr den Fall des von ihr zu vertretenden Scheiterns der Transaktion zu bezahlen. Mit der Break-Up Fee sollen die der Vertragspartei bis dahin entstandenen Kosten (teilweise) gedeckt werden.

Brckenfinanzierung

Bereitstellung von (Eigen-)Kapital zur berbrckung einer krzeren Zeitspanne bis zum Brsengang eines Unternehmens. Dient auch der Arrondierung des Eigenkapitals und Optimierung des Kapitalkonzeptes zum Brsengang bzw. zur Darstellung einer besseren Eigenkapitalquote.

Bullen, Bullenmarkt

Die an der Brse bliche Bezeichnung fr einen mit steigenden Kursen rechnenden, optimistisch gestimmten Anleger. Der entsprechende Markt wird "Bullenmarkt" genannt. Der Bulle steht fr steigende Kurse, weil er mit seinen Hrnern immer von unten nach oben stt.

Business Angel

Ein Business Angel beteiligt sich an Unternehmen in einer typischerweise sehr frhen Phase und untersttzt die Existenzgrnder mit Kapital, Know-how und Kontakten. Oft handelt es sich um erfahrene Unternehmer oder ehemalige Senior Manager.

Business Plan

auch Geschftsplan genannt. Ein Business Plan ist eine schriftliche Zusammenfassung eines unternehmerischen Vorhabens, welches die Chancen und Risiken bei der Grndung eines neuen oder der Erweiterung eines bestehenden Unternehmens beschreibt. Der Business Plan hilft dabei, das eigene Geschft wirklich zu verstehen und alle betriebswirtschaftlichen und finanziellen Aspekte eines Vorhabens zu beleuchten. Der Geschftsplan ist kein starres Dokument, sondern entwickelt sich stetig weiter.

Buy & Build

Wertsteigernde Strategie zur Strkung des Portfoliounternehmens durch Zukauf weiterer Unternehmen. Das Portfoliounternehmen dient dabei als sog. Plattformunternehmen.

Buy Out

bernahme eines Unternehmens. Ein externer Investor erwirbt mit Eigenkapital mind. 51% (unter 50 % Minderheiten-Buy Out) der Anteile eines Unternehmens. Meist unter Beteiligung des Managements (MBO) wird der Alt-Eigentmer mittels Private-Equity (Eigenkapital), ggf. Mezzanine und Senior Loans, ausgekauft.

Buy Side

Unternehmen oder Institutionen, die am Finanzmarkt als Kufer im Sinne von Kunde agieren. Diese sind insbesondere institutionelle Investoren, Investmentfonds und Pensionskassen.

Buyback

Rckkauf der Gesellschaftsanteile vom Private-Equity-Unternehmen durch die Altgesellschafter bzw. das Management (Management-Buy-back).

Bren, Brenmarkt

Die an der Brse bliche Bezeichnung fr einen mit fallenden Kursen rechnenden, pessimistisch gestimmten Anleger. Der entsprechende Markt wird "Brenmarkt" genannt. Der Br steht fr fallende Kurse, weil er mit seiner Pranke von oben nach unten schlgt.

Brsenprospekt

... auch Brsenzulassungsprospekt genannt. Vorraussetzung fr die Zulassung eines Wertpapiers zum amtlichen Handel. Das Brsenprospekt informiert die ffentlichkeit ber die Geschftsfelder, die Unternehmensentwicklung, die Vorstnde und Aufsichtsratsmitglieder und muss die letzte Bilanz der Aktiengesellschaft enthalten.