logo_print

Glossar

Wir werden oftmals auf die vielen Anglizismen, Abkürzungen und Fachbegriffe angesprochen. Wir bemühen uns um eine verständliche Sprache. Manche der Begriffe sind mittlerweile aber bereits so eingeführt, dass eine gute Übersetzung mitunter nicht leicht ist.

Mit diesem Glossar wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, die Corporate Finance-Begriffswelt verständlicher zu machen.

 

Early Stage

Begriff aus der Venture-Capital-Finanzierung. Early-Stage-Finanzierung (Frhfinanzierung) stellt das ntige Kapital fr die Unternehmensaktivitten in der frhen Start-up-Phase bereit, wie z.B. fr die Erstellung des Business Plans und der F&E Aktivitten. Umfasst die frhen Unternehmensphasen Seed Stage und Start-up.

Earn-Out

Kaufpreisbestandteile werden abhngig von der Ertragsentwicklung des veruerten Unternehmens auf zuknftige Perioden verschoben. hnlich einem Besserungsschein; auch Meilensteinvereinbarung.

EBIT

Earnings Before Interest and Taxes; gemeint ist der Gewinn vor Zinsen und Steuern.

EBITDA

Earnings Before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization; gemeint ist der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen.

Edgar

Datenbank der U.S. Securities and Exchange Commission mit Dokumenten zu an US-Brsen notierten Unternehmen.

Eigenkapital

Eigenkapitalberatung (Private Equity-Beratung) ist eines der vier Geschäftsfelder von IPONTIX. Private Equity, Außerbörsliches Eigenkapital, ist eine Form des Beteiligungskapitals. Oberbegriff für alle Eigenkapital-Beteiligungsformen, zu denen auch Kapital von Business Angels oder Venture Capital gehört.

Entry Standard

Der Entry Standard ermglicht insbesondere kleineren und mittleren Unternehmen eine einfache, schnelle und kosteneffiziente Einbeziehung in den Brsenhandel.

Equity Capital Markets

ECM. Bezeichnung fr Aktivitten rund um den Brsengang eines Unternehmens beziehungsweise um die Ausgabe neuer Aktien. Bei Banken werden die hierfr zustndigen Abteilungen so genannt.

Equity Carve Out

Ausgliederung einer Tochtergesellschaft oder eines Unternehmensbereiches. Beim Carve Out wird ein neuer Aktionrskreis etabliert. Durch die dabei neu ausgegebenen Aktien wird ein positiver Cash Flow generiert.

Equity Kicker

Mglichkeit der Erlsbeteiligung von Fremdkapital- oder Mezzaninegebern - i.d.R. durch Partizipation beim Exit - z.B. durch teilweise Wandlung der Verbindlichkeit in Eigenkapital, Erwerb von Eigenkapital zu Vorzugskonditionen oder einer pauschalen Erfolgsvergtung.

Equity Story

Prgnante Darstellung der Grnde, warum die Aktien eines IPO-Aspiranten oder brsenontierten Unternehmens kaufenswert sind.

Ergebnis je Aktie

Kennziffer, die den Konzern-Jahresberschu, der den Aktionren der Gesellschaft zurechenbar und von auergewhnlichen Bestandteilen bereinigt ist, der durchschnittlichen Zahl an ausstehenden Aktien gegenberstellt. Neben der Kennziffer Ergebnis je Aktie ist zustzlich ein verwssertes Ergebnis je Aktie auszuweisen, wenn sich aus der angenommenen Wandlung und Ausbung ausstehender Aktienoptionen, noch nicht unverfallbarer zugeteilter Aktienrechte und wandelbarer Schuldtitel und bestimmter Terminkontrakte die Zahl der Aktien erhhen kann. Im Englischen Earnings per Share (EPS).

EVCA - Guidelines

Regeln der European Private Equity & Venture Capital Association ber Bewertung, Performancemessung und Reporting von Venture Capital und Private Equity Fonds.

Evergreen

Beteiligungsfonds, der unbegrenzt luft", und nicht exit-getrieben agiert.

Exit

Ausstieg aus einer gehaltenen Beteiligung, z.B. durch Verkauf (Trade Sale), Brsengang (IPO), Secondary Placement oder auch Rckkauf durch die Altgesellschafter (Buyback).

Exklusivitt

Damit wird die Zusage des Verkufers im Rahmen eines Unternehmensverkaufs gegen Ende eines Transaktionsgeschfts gemeint, um die in dieser Phase oftmals besonders hohen Aufwendungen des Kaufinteressenten (z.B. Due-Diligence-Kosten) durch eine hhere Wahrscheinlichkeit auf den Abschluss des Kaufgeschfts abzumildern. Bei einem vom Verkufer verursachten Abbruch der Verhandlungen wird dem Kaufinteressenten eine Break-up Fee gezahlt. Man unterscheidet Abschluss- und Verhandlungsexklusivitt. Abschlussexklusivitt: Zahlung wird bei Abschluss mit anderen Interessenten fllig, Verhandlungen knnen gefhrt werden. Verhandlungsexklusivitt: Bereits der Nachweis von Verhandlungen mit einem Dritten fhrt zur Auslsung der Zahlung.