logo_print

Glossar

Wir werden oftmals auf die vielen Anglizismen, Abkürzungen und Fachbegriffe angesprochen. Wir bemühen uns um eine verständliche Sprache. Manche der Begriffe sind mittlerweile aber bereits so eingeführt, dass eine gute Übersetzung mitunter nicht leicht ist.

Mit diesem Glossar wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, die Corporate Finance-Begriffswelt verständlicher zu machen.

 

LBO

Leveraged Buy Out. Ein LBO ist ein MBO oder MBI, bei dem der Kaufpreis zu einem berwiegenden Teil druch Fremdkapital (Leverage) finanziert wird. Der Schuldendienst wird aus dem Cash Flow des erworbenen Unternehmens erbracht. Im Wege einer Unternehmensneugrndung kann der Unternehmenswert aktiviert werden und bietet somit Abschreibungspotential.

Lead Investor

Der Investor mit dem hchsten Anteil an einer Finanzierung Wird auch als Konsortial- oder Syndikatsfhrer bezeichnet.

Lead Manager

Konsortialfhrer.

Letter of Engagement (LOE)

Bezeichnung fr den Vertrag zwischen unseren Mandanten und uns.

Letter of Intent

Letter of Interest (Interessenerklrung) oder Letter of Intent (Absichtserklrung): Rechtlich i.d.R. nicht bindende (non binding) Absichtserklrung zwischen Kufer und Verkufer, die meist die Eckdaten einer beansichtigten Transaktion wie Kaufpreis, bernahmekonditionen und -modi, sowie z.B. Finanzierung und Zustimmungserfordernisse enthlt. In der Absichtserklrung wird besttigt, dass beide Parteien an dem Eintritt in weitere Detail-Gesprche und Verhandlungen ber einen Vertragsabschluss interessiert sind. Der LOI beinhaltet oftmals eine bestimmte Exklusivittsvereinbarung und den Startzeitpunkt fr die Due Diligence.

Leveraged Buy-Out (LBO)

Kauf von Unternehmen mit relativ hohen Fremdfinanzierungsanteil. Bedienung der zum Kauf aufgenommenen Kredite aus dem Cash-Flow des Unternehmens und Absicheung durch das erworbene Vermgen. Eine Rckfhrung der Kreditverbindlichkeiten kann auch durch den Verkauf einzelner Unternehmensteile erfolgen.

Liquidation Preference

Asymmetrische Verteilung der Liquidationserlse zu Gunsten der Private Equity-Investoren. Diese erhalten erst Ihr Agio, dann wird der Restgewinn unter den Gesellschaftern verteilt.

Lock-up

Halteverpflichtung oder auch Sperrfrist. Im Falle des Brsengangs sind die Altaktionre hufig vertraglich verpflichtet, fr einen gewissen Zeitraum (in Deutschland i.d.R. zwischen 6 und 18 Monate) nach dem Tag der ersten Brsennotierung, keine Aktien zu verkaufen.

Long List

Ergebnis des Research und der Abstimmung mit unseren Klienten, wer als Investor oder Kufer bei einem Verkaufsmandat (Zielunternehmen beim Kaufmandat) in Frage kommt. Vor Beginn der persnlichen Ansprache der Adressen durch IPONTIX wird die Long List mit unseren Klienten transparent und detailliert abgestimmt, um Adressen, die ggf. nicht angesprochen werden sollen, zu identifizieren und von der Ansprache auszuschlieen. Im Laufe des Prozesses der Ansprache und der Verhandlungen werden Adressen aus der Long List fr die Short List (Adressen, mit denen intensive Verhandlungen gefhrt werden) ausgewhlt.